fbpx

So verdienst du 100€/Tag online als Anfänger!

ZUSAMMENFASSUNG

Ich glaube, wir alle kennen diese Nachrichten von irgendwelchen Tradern und Networkern, die dir versprechen, einige 1000€ bis 10.000€ pro Monat durch das Internet verdienen zu können.

Das Ganze funktioniert in den meisten Fällen aber nicht, sondern nur die Person, die dir etwas verkauft, verdient dadurch Geld und du meistens nicht.

Deswegen werde ich dir in diesem Video zwei Möglichkeiten zeigen, wie du wirklich 100 € pro Tag online verdienen kannst, ohne Vorwissen und Startkapital. 

Setze das Ganze am besten wirklich um, wenn du Lust hast, online Geld zu verdienen.

 

  1. Methode:

Diese Methode hat etwas mit Pinterest zu tun. Pinterest ist eine Social Media Plattform mit einer Zielgruppe von ca. 70% Frauen und einer Altersgruppe von 25 bis 54 Jahren. Das bedeutet auf Pinterest sind definitiv viele Leute, welche kaufkräftig sind und auch bereit sind, Produkte zu kaufen. 

Diese Zielgruppe nutzt Pinterest mehr als Suchmaschine für Anleitungen und Inspiration für z.B. Deko, Geschenke, usw. Deswegen führen ca. 48% der Aktivitäten auf Shopping hin. 

Das ist ein gutes Zeichen, denn eine Plattform, auf der viele etwas kaufen, können wir wunderbar nutzen.

 

Und wie genau kannst du damit Geld verdienen? 

Einfach gesagt, kannst du bei einem Post auf Pinterest deinen Blog verlinken und hier dann Affiliate Deals anbieten. 

Die beste Umsetzumgsweise wäre letztendlich, einen einfachen Blog zu bauen mit dem kostenlosen Tool WordPress. Hier postest du dann verschiedenste Beiträge und kannst zugleich Produkte dazu empfehlen. Die Posts kannst du ganz einfach mit Canva erstellen. 

Mache dann Pinterest SEO und lasse deinen Post auf Pinterest ganz oben ranken. So bekommst du unendlich organische Reichweite und viele Leute können deinen Post ansehen, auf deinen Blog klicken und kaufen vielleicht sogar deine Produkte.

Das Ganze ist eigentlich Affiliate Marketing, das mit Pinterest sehr gut funktioniert. Es wird aber im deutschsprachigen Raum viel zu wenig benutzt. 

Mehr Informationen zu Pinterest SEO findest du auf Youtube. 

 

Produktbeispiele:

  • Print-on-Demand Shops
  • Affiliate für digitale Produkte wie Anleitungen, Kurse… 
  • Affiliate für physische Produkte auf Amazon
  • Affiliate für große und bekannte Brands

 

Zusammenfassend:

Step 1: Themenbereiche mit hohem Suchvolumen raussuchen

Step 2: Erstelle einen Post zu diesem Themenbereich

Step 3: Verlinke das Bild mit deinem Blog

Step 4: Schreibe einen Blogbeitrag über das Thema mit einer Produktempfehlung



  1. Methode

Für diese Methode brauchen wir Youtube. 50% der User nehmen YouTube zur Informationsbeschaffung her. Und genau das werden wir jetzt nutzen.

Ich zeige dir das am besten am Beispiel von „ActiveCampaign“, einem E-Mail Marketing Tool.

Lade hierzu ein Review auf YouTube hoch und nutze Titel wie: “ Bevor du ActiveCampaign aktivierst, schau dir dieses Video an!“

Mit so einem Titel lockst du viel mehr Leute auf dein Review. In deinem Video gibt es dann nur positive Punkte zu der Software und du promotest deinen Affiliate Link in der Beschreibung. Melden sich Personen über deinen Link an, bekommst du bei „ActiveCampaign“ 30 % Provision – und das jeden Monat.

Für dein Video reicht eine simple PowerPoint oder Keynote Präsentation, in der du ganz simpel in 10 Slides zusammenfasst, was das Produkt alles kann. Dazu musst du es nicht einmal selbst kaufen, sondern du schaust dir andere Reviews an und fasst die ganzen Informationen in einem Video zusammen. 

Vor allem im DACH-Bereich gibt es zu so vielen (amerikanischen) Tools noch keine Reviews, das kannst du also super umsetzen. 

 

Produktbeispiele:

  • Digitale Kurse
  • Amazon Produkte
  • Software Lösungen
  • Aboservices
  • Dienstleistungen

 

Aboservices eignen sich besonders gut, weil du hier fortlaufend Einnahmen hast. Am einfachsten sind natürlich Softwarelösungen und digitale Kurse, die bereits fertige Affiliate Systeme haben und du nur noch den Link in die Beschreibung packen musst. 

KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge Chris auf Instagram